Meine Wohnung ist nicht perfekt und ich habe doch mehr, als ich dachte

Hallöchen,

long time no see! Eine Weile haben mich andere Dinge beschäftigt, aber jetzt möchte ich wieder mehr Zeit in ‚Lebens-/Alltagsplanung‘ investieren. Heißt konkret: Wohnraum, Konsum, Achtsamkeit, Zeitmanagement.

Wenn ich dann also mal wieder einige inspirierende Adressen aufsuche, merke ich: eine schicke minimalistische Wohnung funktioniert halt easy im lichtdurchfluteten >40qm Altbau mit ausgewählten Vintage- und Designstücken.

Eine schicke minimalistische Wohnung funktioniert etwas schwieriger im 22qm 1-Zimmer Apartment mit Küche neben dem Bett und Ikea/Sperrmüll-Kombi.

Das ist kein Grund zum Traurig- oder Neidischsein, aber häufig brauche ich diesen Realitätscheck, denn meine Bude wird einfach nie so aussehen! Der Lebensmittelschrank ist etwas wuchtig, die Vorhangfarbe beißt sich mit der Wand, der Sessel ist blöd platziert. Es kann aber ein work in progress sein und ich möchte hier einige Dinge zusammenstellen, die ich in nächster Zeit angehen will:

❒ tropfenden Küchenwasserhahn reparieren (lassen)
❒ Duschbrause-Halterung montieren (lassen)
❒ Spiegel am Wandschrank anbringen
❒ Vorhänge durch andersfarbige austauschen?
❒ mein letztes verbliebenes Regal minimalisieren oder schwarzbraun lackieren
❒ Tisch und Sessel anders positionieren

…. das alles allerdings, wenn ich im Februar 2018 aus meinem Auslandssemester zurückkehre ;)

Der Traum von dem einen Umzugskarton mit persönlichen Sachen im Keller ist auch geplatzt. Stattdessen stehen dort 1 großer und 2 kleine, gefüllt mit: Kleidung, Büchern, Make Up, Bettwäsche, Bettdecke, und sperrigen Dingen wie Fahrradhelm, Blumenvase und Kerzenleuchter. Das ist auch ok.

Viel eher zählt ja: 1) Was mit auf die Reise kommt –> ich möchte natürlich nichts missen, aber auch nicht zu schwer schleppen. 2) Was bei Rückkehr im Februar18 wieder eingeräumt wird, und was vielleicht nicht mehr den Weg vom Keller in die Wohnung findet, sondern gleich aussortiert wird.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Meine Wohnung ist nicht perfekt und ich habe doch mehr, als ich dachte

  1. Das find ich super! Du bist doch auf einem gutem Weg. Das Motto von Tchibo ist übrigens : Verkaufen in volle Schränke!
    So ist die Gesellschaft leider drauf, da bist du doch ein super Vorbild. Ich versuche jetzt auch immer öfter daran zu denken. Danke für deinen Beitrag!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s