Bin ich fertig mit Minimalisieren?

Dass ich trotz neugewonnener Zeit nicht mehr so viele Blogeinträge schreibe, liegt vor allem daran, dass ich mit Aussortieren weitestgehend fertig bin. Man findet immer etwas, klar, aber das wird dann nebenbei erledigt. Es gibt keine Stapel, Kisten oder Schubladen mehr, die einen ganzen Nachmittag fordern.

Ich habe in den letzten zwei Monaten andere Veränderungen durchgeführt und wahrgenommen. Statt Minimalisieren habe ich mich eher mit Zero Waste, Konsum, Alltags- und Lebensgestaltung befasst.

Aus meiner Liste mit Zielen/Ideen fürs neue Jahr 2017 kann ich bereits ein Zwischenfazit ziehen:

✓ nur noch losen Tee kaufen

Korrekt! Ich schiebe es jedoch schon ewig vor mir her, meinen geliebten ‚Anti-Stress-Tee‘ von Bad Heilbrunner mit losem Tee nachzumischen ;)

✓ nur noch fairtrade Kakao- und Kaffeeprodukte kaufen

Ich bin ein riesiger Fan der Rewe Bio & Fairtrade Vollmilchschokolade geworden, sie ist wirklich supersuper lecker. Nur einmal hat es mich seit Januar nach Kinder Buenos gedürstet, da habe ich mir dann halt mal eine Packung gekauft. Jedoch muss man bedenken, dass mein Süßwarenkonsum wirklich groß ist (ernsthaft!! ich kenne niemanden, der so viel Süßes isst wie ich – und vor einigen Jahren war es bei mir noch mehr) und meine Entscheidung, nur noch Fairtrade Schokolade zu kaufen daher eine echte Veränderung macht.

✓ häufiger Sportübungen machen

Auf Youtube habe ich endlich einen Yoga-Kanal gefunden, der mir gefällt (Mady Morrison aus Berlin) und alle paar Tage meine Gliedmaßen durchzuknacken tut mir sooooo gut. Außerdem habe ich einen Salsakurs angefangen.

✓ mehr in Büchern statt im Internet lesen

Hmm, ich würde sagen, ich bin nach wie vor sehr aktiv im Internet, was ja auch nichts schlechtes ist. Seit ich kein Facebook mehr habe, ist auch eine große Unsinnsquelle gestrichen worden. Aber ich habe auch schon einpaar Bücher, Aufsätze und Zeitungen dieses Jahr gelesen – neben der Uni versteht sich.

✓ mehr spenden und evtl. für etwas engagieren

In Zeiten von Trump, AfD und einer drohenden schwarz-gelb Regierung in NRW stehe ich kurz davor, Mitglied der Linken zu werden und informiere mich fleißig. Außerdem fange ich gerade mit einigen Kommilitoninnen an, eine Kurztagung zum Thema Literatur und Medien / Literatur- und Medientheorie für das nächste Jahr zu organisieren. Auch Spenden habe ich in letzter Zeit wieder getätigt und es fühlt sich super an.

✓ evtl. einen Lesesessel kaufen

Ohja, ich habe ihn gekauft. Und noch dazu einen schönen Teppich. Seitdem ist meine Wohnung viel gemütlicher geworden und ich sitze quasi permanent hier. Der Sessel ist sicherlich auch dafür verantwortlich, dass ich wieder mehr Spaß am außeruniversitären Lesen habe.

Advertisements

5 Gedanken zu “Bin ich fertig mit Minimalisieren?

  1. Dein Beitrag klingt/liest sich sehr positiv :) Ich freue mich mit dir. Es motiviert mich, auch so weit zu kommen.
    Die Themen, mit denen du dich jetzt befasst, klingen auch sehr interessant. Vielleicht hast du ja Lust, den einen oder anderen Beitrag dazu zu schreiben.
    Mir hat selbst gekochter Schokopudding im Süßigkeitenkaufdilemma (Fairtrade+Verpackungsmüll) sehr geholfen. Außerdem kann man den mit Xylit kochen, sodass auch die Zähne davon profitieren :)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s