PC-Verkauf und Haarwäsche mit Natron

Kleine Neuigkeiten dieses Wochenendes:

Gestern Abend verkaufte ich meinen Computer an einen Bekannten von mir, der sich sehr freute und ein wahrhaftes Schnäppchen geschlagen hatte ;) Ich bin das große Teil mit Kabelgewirr los und er kann nun nach Herzenslust zocken.

Außerdem habe ich heute morgen meine Haare mit 1 EL Natron in 250ml Wasser gewaschen (und danach wie üblich meine Essigrinse, ca. 3 EL Essig auf 1 Liter kühles Wasser gemacht). Bisher bin ich zufrieden. Bis auf die längere Einwirkzeit war es kein großer Unterschied zu Shampoo und die Haare fühlen sich sauber und befreit, nicht ausgetrocknet, an.

Ich hatte schon ewig vor, das mal auszuprobieren und bin froh, dass ich es jetzt einfach mal gemacht habe. Grade da ich in letzter Zeit Probleme mit meinen Haaren hatte, suche ich nach einer simplen Lösung, die die Haare einfach nur sauber macht. Kein Pflegegedöns, kein Duft, keine Ablagerungen aus Proteinen, Silikonen oder Glycerin. Einfach nur reinigen. Nachdem mein Lush Shampoo (Rehab) leer wurde, habe ich nämlich mal wieder einige Naturkosmetik-Shampoos ausprobiert, aber die funktionieren bei mir einfach nicht. Egal wie viel ich nehme, wie oft ich wasche, wie lange ich einwirken lasse, wie gründlich ich ausspüle, die Haare bleiben immer an einigen Stellen klätschig und strähnig und trocknen nicht richtig. Ich denke, in diesen Shampoos sind einfach zu viele Extra-Inhalte, die meine Haare gar nicht aufnehmen können und die sich dann außen ablagern.

Darüber habe ich mich ziemlich geärgert, denn von einem Shampoo erwarte ich, dass es einfach meinen Kopf sauber macht ;)

Nachdem ich also in beinaher Verzweiflung schon auf das agressiv-reinigende Anti-Schuppen-Shampoo meines Freundes ausgewichen bin, kam mir jetzt das Natron zur Rettung mit einer Grundreinigung ;)

Mal sehen ob die Natronwäsche zur Regel wird oder Ausnahme bleibt. Ich werde es weiter testen.

Advertisements

2 Gedanken zu “PC-Verkauf und Haarwäsche mit Natron

  1. Habe jetzt schon öfters gehört, dass man sich mit Natron unter anderem die Haare waschen kann. Irgendwie kann ich mir das nicht wirklich vorstellen. Wie ist da die Essens? Ist die eher flüssig?

    Von Lush hatte ich von einer ehemaligen Mitarbeiterin gehört, dass es naturnahe Produkte sind. Da mir die Produkte sowieso zu teuer sind (und einige zu aggressiv riechen) habe ich keine Erfahrungen. Da bleibe ich bei anderen Herstellern.

    Gefällt mir

    • Hallo Eva – zwar spät, aber immerhin, hier kommt eine Antwort bzgl. des Natrons:
      Die Mischung ist flüssig, wie Wasser. Ich habe es mit einer Teetasse über meinen Kopf gekippt. Erstmal die eine Hälfte, dann einwenig einmassiert und dann die andere.
      Manche Leute verdünnen ja auch ihr Shampoo – zum einen, um die Kopfhaut weniger zu reizen und zum anderen, weil es sich in wässriger Form wirklich besser überall auftragen lässt als ein cremiges Shampoo. An manche Stellen am Hinterkopf kommt man ja sonst nicht so gut hin mit dem Shampoo, vor allem wenn man dicke und/oder viele Haare hat.

      Lush mag ich recht gerne, ich liebe einige der Düfte sehr ;) Aber ja, teuer ist es! Sie machen keine Tierversuche und benutzen zum Teil pflanzliche Zutaten wie Öle etc., aber Naturkosmetik ist es nicht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s