Was ich bisher zur Müllvermeidung umgesetzt habe

Das Thema Zero Waste beschäftigt und fasziniert mich seitdem ich den Ted Talk von Lauren Singer sah, in welchem sie ein Marmeladenglas zeigte, das den von ihr verursachten Müll der letzten 3 Jahre beinhaltete.

Hier sind einpaar Kleinigkeiten, die ich seitdem umgesetzt habe:

  • loser Tee (nur noch Arzneitee habe ich in Beuteln gekauft)
  • Microfasertücher statt Wattepads
  • immer Nein zu Tüten und Flyern sagen – immer einen Beutel dabeihaben
  • kein Obst in Plastik kaufen
  • Keine Werbung und keine Zeitungen am Briefkasten
  • Edelstahl-Trinkflasche, aus der ich Leitungswasser trinke
  • Wattestäbchen aus Pappe, ohne Plastik
  • Verzicht auf Küchenpapier (habe es bisher nicht vermisst)
  • Öko-Dent Zahnbürste mit Wechselköpfen*
  • Menstruationstasse (beste Entdeckung  e v e r) statt Tampons & Binden
  • Möglichst auf Glas und Pappeverpackungen zurückgreifen beim Einkauf
  • Nachfüllbare Kullis, Textmarker & Füller statt Wegwerf-Schreibwaren
  • Essig-Rinse für die Haare (statt Spülung in Plastikpackungen) – mache ich schon seit Jahren.

*hier könnte ich mir gut vorstellen, auf etwas ganz ohne Plastik umzusteigen, wenn der Griff der Ökodent abgenutzt ist. Aber das wird noch einwenig dauern.

Nächste Ziele:

  • Taschentücher – entweder auf waschbare umsteigen oder zumindest Recycling kaufen!
  • Putzmittel in Plastikflaschen durch selbstgemachtes ersetzen (z.B. mit Essig reinigen)
  • mal ausprobieren, Haare mit Natron zu waschen.
Advertisements

8 Gedanken zu “Was ich bisher zur Müllvermeidung umgesetzt habe

    • Hallo Marie!

      Wenn Du damit kein Problem hast, bekommt man sie ganz wunderbar am Flohmarkt. Wenn Verlassenschaften verkauft werden, will meist keiner die alten Stofftaschentücher haben.

      Einige haben sich selbst welche aus alten Shirts genäht. Mir persönlich wäre das zu dick und ich bevorzuge auch einen gewebten Stoff. Daraus kann man aber auch selbst welche nähen – aus Stoffresten, die herumkugeln.

      Meine sind uralt, von meiner Mutter geerbt und einige habe ich aus dem Kostnixladen bekommen.

      lg
      Maria

      Gefällt 1 Person

    • Ah, das ist eine super Idee. Ich habe auch sehr viele private Angebote auf Ebay Kleinanzeigen gefunden, bei denen in der Beschreibung zum Teil sogar „unbenutzt!“ steht. Da habe ich mal ein Set von 28 Tüchern für läppische 9€ angefragt. Hoffentlich klappt das ;) Bin schon total gespannt!

      Gefällt 1 Person

  1. Hallo Marie,

    mir geht es ähnlich wie Dir. Erst seit kurzem habe ich meine Sinne für Plastikmüll geschärft und sofort beschlossen, dass was geändert wird.
    Im Bad komme ich gut mit Naturprodukten zurecht. Da bleibt vorerst am wenigsten an Flaschen und Dosen übrig. Ich habe eh nicht so viel wie die meisten Frauen.
    Mein größtes Defizit ist beim Frischkauf. Ich wüsste schon genau, wie man ohne Verpackung Obst und Gemüse kauft. Aber bisher scheue ich die enormen Mehrkosten. Da brauche ich noch etwas mehr Zeit.
    Toll, in welcher kurzen Zeit, Du schon so viel umgesetzt hast. Beneidenswert!!!

    L.G
    Bärbel

    Gefällt mir

    • Hallo Bärbel :) Danke für deinen lieben Kommentar! Es ist auch wirklich nicht so leicht, unverpacktes Obst und Gemüse zu kaufen, weil im Supermarkt vieles schon fertig verpackt daliegt.. Ich war letzte Woche zum ersten Mal auf dem Öko-Wochenmarkt, wo regionale Produkte angeboten werden. Ich musste da als Studentin schon schlucken, als 1 Aubergine, 1 Zucchini und 5 Tomaten mich 5€ kosteten.. das wäre bei Rewe billiger gewesen.. Ich denke, mein Alltags-Gemüse werde ich weiterhin möglichst unverpackt vom Supermarkt beziehen und wenn ich mal was schönes koche oder Gäste einlade, werde ich auf dem Markt einkaufen.
      Liebe Grüße,
      Marie.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s