Papierstau stoppen – Aufkleber für den Briefkasten

Heute möchte ich auf meinem Blog die Website papierstaustoppen.de vorstellen, von der ich meine Aufkleber für den Briefkasten beziehe. Sie sind wirklich extrem günstig und der Betreiber der Seite ist sehr zuvorkommend und freundlich, sollten einmal Probleme auftreten (bei mir kam ein Brief nicht an und er kümmerte sich sofort darum).

Es besteht die Wahl zwischen ‚Keine Werbung‘ und ‚Keine Werbung und keine kostenlosen Anzeigenblätter‘.

Wie auch bei meiner alten Wohnung habe ich an meine neue Adresse ca. 10 Aufkleber bestellt. Ich werde einen bei mir anbringen und die anderen bei den Briefkästen liegen lassen, damit die Nachbarn sich bedienen können.

Letztes mal kam das relativ gut an und viele Nachbarn klebten den Aufkleber auf ihren Briefkasten. Ich denke, vielen ist das Thema nicht wichtig genug, um sich selbst darum zu kümmern, nehmen es aber dankend an, wenn plötzlich so ein Aufkleber zu verschenken rumliegt. Hoffentlich ist die Mülltonne im Flur dann demnächst nicht mehr so voll.

Advertisements

11 Gedanken zu “Papierstau stoppen – Aufkleber für den Briefkasten

    • Klar. Aber die Werbung, die über die deutsche Post verteilt wird, wird abgezählt. Jeder Zusteller zählt die übriggebliebenen Werbesendungen am Ende des Arbeitstages und gibt sie an den Teamleiter der Zustellzentrale weiter. Daraus entwickeln sich immer genauere Zahlen, wieviel Werbung pro Zustellgebiet gebraucht wird – und diese Werte werden immer wieder aktualisiert und an diejenigen weitergegeben, die die Post zur Werbezustellung nutzen möchten. Es ist ja auch in deren wirtschaftlichem Interesse, dass sie nicht für die Zustellung von 10.000 Briefen zahlen, wenn nur 5.000 Haushalte Werbung akzeptieren.

      PS: Ich weiß das, weil ich bei der Deutschen Post als Zustellerin gearbeitet habe ;)

      Gegen Flyer, die von Minijobbern verteilt werden, kann man natürlich nicht so viel ausrichten.

      Gefällt mir

  1. Großartig, das kannte ich auch noch nicht. Ich habe gleich 15 Aufkleber bestellt und werde die Aufkleber mit der Idee auch über meinen Blog verteilen. Ich denke es sind genau solche Schritte, die die Welt verändern – nicht die Welt von heute, da hat ausgesucht völlig recht. Aber die von morgen. Erst wenn wir unseren Konsum ändern, ändert sich der Bedarf und dadurch das Angebot.
    Danke für die Inspiration :)

    Gefällt mir

  2. Hallo Marie!

    Ich bin auch total zufrieden mit meinem Aufkleber und habe einige verschenkt (über die Aktion habe ich auf meinem Blog seinerzeit geschrieben) Beinahe 50% all jener, die einen Aufkleber von mir geschenkt bekamen, haben ihn danach verwendet.

    Danke, dass Du so deutlich geschrieben hast, wie es läuft. Dieses „Totschlagargument“ dass die Werbeprospekte ja schon gedruckt sind, kommt nämlich immer wieder und halte ich für eine Ausrede für Nichtstun!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

  3. als wir in unser haus am land eingezogen sind und der postler gerade die post brachte, kamen wir ins gespräch. er hat uns direkt gefragt ob wir werbung usw. wollen, da haben wir „nein“ gesagt und seitdem nix bekommen ;)
    greets cao

    Gefällt 1 Person

  4. Kostet es nicht wieder unnötig Ressourcen (Versand, Druck, Aufkleberherstellung etc.), sich solche fertigen Aufkleber zu bestellen? Ich denke, ein handgeschriebenes Schild „Bitte keine Werbung und kostenlose Zeitungen“ – es ist ja nicht riesig – , womöglich noch mit Hilfe von Schmierpapier oder der Rückseite von einem bereits bedruckten Papier, tut es doch auch. Zumindest halten sich die Austräger bei mir auch an „selbstgemachte“ Hinweisschilder. Und wenn man es komplett mit Tesa auf den Briefkasten klebt, dann hält es auch Regen und Nässe stand.

    Gefällt mir

    • Hallo Barbara! Da hast du natürlich Recht und deinem Argument ist in dem Sinne nichts entgegenzusetzen.
      Die fertigen Aufkleber sind eine bequeme Variante. Sie bieten jedoch zumindest den Vorteil, dass man sie problemlos an andere verschenken und weitergeben kann.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s